Banner

IT-Sicherheit ist die Basis einer erfolgreichen Digitalisierung

Angriffe auf Firmennetze häufen sich und werden immer raffinierter. Obwohl Computerviren und andere „Schädlinge“ große Schäden anrichten unterschätzen vor allem kleinere Unternehmen noch immer das Risiko. Angesichts der Abhängigkeit der meisten Unternehmen von der IT können Sicherheitsdefizite jedoch gravierende, im Extremfall sogar existenzbedrohende Folgen haben.

Daher informieren wir in Workshops, Informationsveranstaltungen und auf den IT-Sicherheitstagen Mittelstand über besondere Risiken und Lösungsansätze für eine bessere Verfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit von sensiblen Unternehmensdaten.

Banner 8. IT-Sicherheitstag Mittelstand

Bei der Digitalisierung von Prozessen in den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ist zu Recht
ein höheres Tempo gefordert. Die zunehmend digitale Abwicklung von internen Abläufen bietet aber auch
Cyber-Kriminellen eine vergrößerte Angriffsfläche. 

Wenn über Digitalisierung gesprochen wird, kommt man um das Thema IT-Sicherheit nicht mehr herum.
IT-Sicherheit ist ein entscheidender Faktor für ein erfolgreiches Unternehmen. Es reicht heute nicht aus, eine funktionierende informationstechnische Infrastruktur im Unternehmen einzusetzen. Vielmehr geht es um die ganzheitliche Betrachtung, um den IT-Grundschutz des Unternehmens.

Der Umgang mit Daten, die Prävention vor Missbrauch und der Schutz der sogenannten betrieblichen „Kronjuwelen“ sind notwendige Bestandteile des Geschäfts, denen sich kein Unternehmen entziehen kann.
KMU stehen heute vor der Herausforderung, Bedrohungen zu kennen, Ereignisse zu bewerten und sich davor
zu schützen, um ihre betriebliche Existenz nicht zu gefährden. 

Der "8. IT-Sicherheitstag Mittelstand" am 12.09.2019 in Berlin gab Antworten auf diese Fragen. Dafür standen wieder hochkarätige Referenten auf der Bühne sowie in den Pausen für Gespräche bereit. Einen detaillierten Überblick zur aktuellen Bedrohungslage und wie man sich schützen kann, gaben Experten der Landeskriminalämter Berlin und Brandenburg und der Verfassungsschutz Berlin. Live-Hacking, die Methoden
der Kriminellen und praktische Hinweise für Ihr Unternehmen rundeten das Programm ab. 

In den drei parallelen Vortragsreihen
- Organisation von IT-Sicherheit in KMU
- Sichere IT-Infrastruktur
- Angriffe und Cybersicherheit

standen die Referenten für Fragen und Antworten zur Verfügung.

Zum Programm

© Fotolia.com / meenkulathiamm
© Fotolia.com / Thaut Images
 

Aussteller und Unterstützer des 8. IT-Sicherheitstag Mittelstand

Handwerkskammertag Land Brandenburg
Kompetenzzentrum Digitales Handwerk
Wirtschaftsförderung Brandenburg
VERONYM
CARI GmbH – CyberDirekt
Handwerkskammer Berlin
Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Chemnitz
HTW Berlin
LAG der IHK des Landes Brandenburgs
Allianz für Cybersicherheit
arxes-tolina GmbH
IHK Berlin
F1 GmbH und DiSiNet
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability
 

Am 8. IT-Sicherheitstag Mittelstand an der HTW Berlin Campus Treskowallee am 12.09.2019 nahmen über 220 Teilnehmer aus Industrie, Handel, Handwerk, Institutionen, IT-Dienstleister, Kommunen und Verwaltung teil.

Dr. Beatrice Kramm, Präsidentin der IHK Berlin
Teilnehmer bei der Eröffnung
Prof. Dr.-Ing. Carsten Busch, Präsident der HTW Berlin
Teilnehmer in den Parallelvorträgen
Keynote - Sicher in der digitalen Welt – Wer entscheidet über Transparenz und Privatsphäre? Daniel Domscheit-Berg, Diplom-Informatiker - Ehemaliger Sprecher von WikiLeaks und Gründer von OpenLeaks
Teilnehmer bei der Eröffnung
 

Aktuelle Informationen zum Thema IT-Sicherheit von der Allianz für Cyber-Sicherheit

Am 26. September 2019 fand der 29. Cyber-Sicherheits-Tag statt. Mehr als 330 Vertreterinnen und Vertreter waren in das Haus der Deutschen Wirtschaft nach Berlin gekommen, um Kooperationsprojekte für mehr Cyber-Sicherheit kennenzulernen und sich über aktuelle Herausforderungen der Cyber-Sicherheit zu informieren.
 
Eines der zahlreichen Projekte, die an diesem Tag vorgestellt wurden, ist die IT-Notfallkarte – gemeinsam realisiert von BSI, DIHK, eco, VOICE, BKA, Initiative
Wirtschaftsschutz, NIFIS und Charter of Trust.
 
Sie steht – neben den Arbeitsergebnissen der Workshops – ab sofort auf der Webseite der Allianz für Cyber-Sicherheit zur Verfügung. Vortragsfolien und Impressionen werden in den kommenden Tagen ergänzt. Wer im Nachgang Kooperationspartner zur Umsetzung von Cyber-Sicherheitsprojekten sucht, kann diese über die neue Online-Karte finden, auf der deutsche Organisationen verortet sind, die sich für Cyber-Sicherheit engagieren.
 
Informationen zur IT-Notfallkarte
Informationen zur Online-Karte
Informationen zur Veranstaltung 29. Cyber-Sicherheits-Tag